Login - Registrierung - Hilfe - Suche - Mitglieder - Archiv - RSS
Zur VOLLANSICHT im New Beetle Forum bitte hier klicken: Alles zum hohen Ölverbrauch: Ölverlust
BEETLE FORUM > TECHNIK | WERKSTATT > Mängel - Probleme - Fehler
Pages: 1, 2
Beetle 23
Ich habe ein mittelschweres Problem mit meinem kugeligem Partner..

Der Ölverbrauch meines Beetles liegt bei 1 Liter auf 3000 km, mir erscheint das völlig unnormal!
Mein Vorgänger, ein Golf III, brauchte keine Nachfüllung binnen 15000 km!

Ein Nachfragen bei der Werkstatt und dem VW-Händler brachte mich nicht weiter, angeblich ist das vollkommen normal.

Es ist für mich aber nun mal nicht normal, mehr Benzin als Öl zu brauchen:)

Wer kann mir helfen?
beetle24
Du schreibst "Es ist für mich aber nun mal nicht normal, mehr Benzin als Öl zu brauchen"

Da habe ich ganz andere Erfahrungen, mit denen ich sehr zufgrieden bin: Ich verbrauche immer mehr Benzin als Öl :D

Zum Thema Ölverbrauch beim 2.0er ist schon seit Jahren hier ne ganze Menge dazu gesagt worden. Benutze doch einfach die Suchfunktionen in den Unterforen.

Viel Erfolg

Schöne Grüsse
von Manfred aus Wolfsburg...
beetle24.de user posted image-

Mibo
Hallo Beetle 23,
deinen Ölverbrauch hätte ich ganz gerne, denn unsere Kugel verbraucht 1.5 Liter auf 1000KM. Stimmt leider, aber VW will oder kann in diesem Fall nicht helfen. Wir fahren das Öl 0W30 nach Vorschrift. Vielleicht liest das auser Dir ja noch jemand und kann hier Tipps geben!
Kugelige Grüße aus dem Bergischen Land
Michael#shake#
Herbie
Unser kleiner braucht bei 5000 kmh 1 liter aber der Sprit
verbrauch von 12 bis 13 Liter ist zu hoch
Dani01
Hallöchen,

tja, das Problem mit dem Öl kenne ich auch.

Meiner hat einen Verbrauch von einem Liter auf 1000km.
Hab selbst auch gedacht das kann nicht sein, aber es ist so.Regelmäßige Kontrolle des Ölstandes ist so wichtig wie Tanken beim Beetle.

Und die Werkstätten sagen immer das das normal ist.
Was ist beim Beetle schon normal.

Ich habe immer einen Reserveliter im Auto,so bin ich auf der sicheren Seite.........

Liebe Grüße aus Hamburg von Dani01
ente
Das nenne ich Ölwechsel durch den Auspuff8) . Meine VW TDI´s haben alle bis zur ersten Longlifeinspektion Öl gesoffen wie ein alter undichter Käferboxer:D . Nach der Inspektion aber nicht mehr#top#
Frank_mit_schwarzem_beetle
Hallo zusammen,
nun habe ich einen 2.0 Beetle mit 115 Pony´s und die Gurke säuft,und säuft, und säuft.

Dass der Beetle nun nicht gerade der sparsamste ist, dass weiß ich ja auch, aber dass ein Auto soviel Öl frißt, ist mir neu.

Ich fahre so ca. 500km die Woche, macht ca. 1000 in 2 Wochen. Das ist dann auch so grob der Zeitpunkt, wo mein nettes Ölstandslämpchen mir auf liebevolle Weise mitteilen möchte, ich möge etwas Öl nachkippen. So 0,5 bis 1 Liter kippe ich dann nach und habe wieder 2 bis 3 Wochen Ruhe.

Kann das sein ???

Anderere Autos haben bisher so gut wie gar kein Öl von mir bekommen. Gelegenthlich mal Öl gemessen und ev. ein paar Tropfen nachgekippt - aber doch nicht in diesen Mengen wie hier ??

Hat jemand ähnliche Erfahrung ? Wie sieht´s bei Euch aus ?

Gruß
Frank
Beety Eva (RTSW)
Hallo Frank,

also ich habe meinen Beety 2,0 über 5 Jahre gefahren und habe ein bis zweimal ein bischen Öl zwischen den jährlichen Inspektionen nachfüllen müssen.

Ich glaube aber, dass einige andere auch dieses Problem hatten. Normal ist das jedenfalls nicht. sad.gif sad.gif

Ich war mit dem 2,0 immer hochzufrieden, auch meiner neuer SUNNY ist darum wieder ein 2,0 und er läuft ruhig, zieht gut und ist zuverlässig.

Vielleicht kann dir ein technisch versierter einen Tipp geben
Grinsebäckle(BBS)
Also bei unserem 2.0 haben wir auch keinerlei probleme mit dem ölverbrauch von dem her denke ich das das wirklich nicht normal sein kann.
deddy67
Ich hatte das gleiche Problem bei meiner 2.0 115 PS Kugel, Baujahr 02/2001. Vor allem dieses schweineteure Longlifeöl geht richtig ins Geld. Hab jetzt ein NBC 1.8 T, mal sehen wieviel Öl der braucht.
bedongbernd
hi,

habe das gleiche problem seit 4,5 jahren, der ölverbrauch ist einfach zu hoch, gab hier schon infos wegen der kolbenringe, die schon mal von vw gewechselt wurden, soweit mir bekannt auf kulanz. kann jedoch nicht sagen, ob vw nach 5 jahren da noch was macht.

der golf 2,0 hat das gleiche problem, ein verwandter von mir fährt ihn.

habe mal auf normales öl von longlife umgestellt, mal sehen ob das damit besser wird.

viele kugelige grüsse

Bernd hi.gif
Kaefertoni
Ich muß auch immer Öl nachkippen. Ich krabble auch in einen 2.0.
So alle 1000km ein Liter Longlife-Öl für 17,40?. Ein Arbeitskollege fährt ein 4er Golf 1.4, und der hat genau so Probleme.

Mit beetlefreundlichen luftgekühlten Käfergrüßen
Beetle2004
[FONT=Geneva][COLOR=blue]

Hallo,

hab meine Kugel jetzt einige Monate und bin über 3000 Kilometer gefahren, Ölverbrauch 0.35 Liter.
Das find ich in Ordnung.
Baujahr 1999 und jetzt 48000 Kilometer gelaufen.

Beste Grüße

Beetle2004 bounce.gif
HJinBlue
hi.gif
Meine Kugel bracht ca 0,5L auf 5000Km
Mein 2.0L hat den Motorkennbuchstaben AQY Bj 02/2001
Das ist völlig normal.
Ich fahre 0w30 Longlife Öl VW Bez.SLX

Schaut doch mal in die Betriebsanleitung sonne.gif
superossi35
hallo,
das ist typisch vw!das kommt bei vielen motoren vor!versuch es mal mit einem öladditiv zb.wynns oder mit dickerem öl zb 10w40!dann sollte es ein wenig besser sein!
gruss
ossi
mattnyc
Hallo,
ich hatte das gleiche Problem.
Nur meiner hat nicht ganz viel soviel verbraucht.
Seit der 60000 Kilometer Durchsicht benutze ich statt 5W40, 10W40 und verbrauche kein Öl mehr. Ich habe einen 2,0 Liter ohne Longlife.
Die Werksattjungs haben das Öl umgestellt weil ich Ihnen vom hohen Ölverbrauch berichtete.
Bin aber nicht mehr bei VW Werkstatt, zu teuer und schlechter Service.
Sie meinten die Ölumstellung macht der Maschine nichts aus und der Motor verbraucht kein Öl mehr.
Tja und es hat echt geklappt.
Ich bin jetzt erst einmal zufrieden.
Susanne1971
Auch ich habe eine Frage zum Ölverbrauch. Ich habe jetzt seit 3 Wochen eine Kugel und bin mit dieser über 2000 km gefahren. Den Ölverbrauch habe ich aufgrund der Einträge überprüft und musste feststellen, dass ich nach ca. 2400 km einen Liter nachfüllen musste. Ist der Verbrauch so o.k?
Viele liebe Grüße aus Kerpen
Susanne
beetle24
hallo susanne...
... der verbrauch einiger 2,0er der ersten generation kann leider sehr hoch sein. dazu gab es im forum viele viele beiträge, die du über die suchfunktion leicht finden kannst.

ob dein auto auch zu der gruppe hohen ölverbrauchs gehört, kannst du erst dann feststellen, wenn du selbst das öl über mehrere nachfüllzyklen kontrollierst. denn diese frage wird dir auch gestellt, fall du ernsthaft reklamieren musst.

da du das auto erst neu fährst, weisst du nicht, ob bei übergabe der ölstand auf max war.

viel erfolg
und vor allem spaß bei deinem beetle smile.gif
karlchen500
Hallo zusammen!

Ich habe hier schon häufig was über den erhöthen Ölverbrauch beim 2,0-Liter gelesen. Ich selbst habe auch diesen Motor und habe jetzt Abhilfe gefunden: Ich verwende seit einiger Zeit ein anderes Öl, und zwar von Mobil 1 das 0W40. Seither ist der Verbrauch merklich zurückgegangen. Mir hat das ein Bekannter mit irgendwelchen Temperaturpunkten, Werten usw. erklärt, der bei dem tollen Castrol, das beim Freundlichen eingefüllt wird, bei 2,3 oder so liegt und beim Mobil 1 bei 3,5. Und das tolle: dieses Öl habe ich für knapp 7 ? bei ebay originalverpackt ergattert. Da macht das Ölnachfüllen doch wieder Spaß!

Gruß aus Pforzheim!
beetle24
hallo peter...
.. schön, dass dein 2,0er weniger öl verbraucht - zumal es bei einigen motoren wirklich ein kreuz ist, alle 1000km öl nachzukippen.

ich will dir die freude darüber nicht trüben, aber nicht immer ist es gut, irgendein öl ausserhalb der vom hersteller empfohlenen norm zu wählen - vor allem dann, wenn einem die möglichen nachteile nicht bekannt sind.

denn öl z.b. einer anderen viskosität einzufüllen beseitigt nicht die ursachen des ölverlustes sondern mildert - wenn überhaupt - die folgen.

die öl-eigenschaften wie zähigkeit bei kälte und dünnflüssigkeit bei hitze sind nicht danach ausgewählt, dass ein motor möglichst wenig verbraucht, sondern gut geschmiert wird.

für einen 2,0 ohne longlife (wartungsintervall-verlängerung) ist werksseitig eine viskosität von 05-W40 und der vw-norm (fabrikat ungebunden) 500.00 oder 501.01 oder 502.02 vorgeschrieben.

für einen 2,0 mit longlife (wartungsintervall-verlöngerung) ist werksseitig eine viskosität von 0-W30 und der vw-norm (fabrikat ungebunden) 503.00 vorgeschrieben.

wenn nun öl verwendet wird, dass weder die viskosität erfüllt noch die VW-norm, läuft man gefahr, dass sich am motor erhöhter verschleiss einstellt und überdies die kulanz verliert, weil man nicht nach vorgaben des hersteller handelt.

bei einem älteren beetle, der öl säuft wie ein "loch" unsure.gif und nicht bei vw gewartet wird, mag man in eigener verantwortung handeln, damit man die ölkosten nioch in den griff bekommt - aber ein genereller "tipp" ist es wirklich nicht, öle außerhalb der vw-norm zu verwenden.

wenn du möchtest, lies dich gerne mal zu diesem thema auch auf meiner webseite ein zum thema LONGLIFE SERVICE / ÖLRATGEBER. das findest du in der übersicht im kapitel F1.

viel erfolg smile.gif


karlchen500
Hallo Beetle24!

Danke für diese Hinweise, wusste ich nicht. Aber gelten diese Punkte auch, wenn das Öl die VW-Norm für meinen Motor mit Wartungsintervallverlängerung freigegeben ist?

Der Verbrauch war bei mir aber auch nicht soooo gravierend wie bei anderen. Ich habe ca. auf 1000 km 0,3-0,4l verbraucht. Das geht ja noch, oder?

Danke und Gruß
beetle24
ZITAT (karlchen500+10.10.2004 11:39)
Aber gelten diese Punkte auch, wenn das Öl die VW-Norm für meinen Motor mit Wartungsintervallverlängerung freigegeben ist?

@peter...

... wenn du öl verwendest, welches lt. norm freigegeben ist (steht auf der flasche - auch im baumarkt und supermarkt gibt es freigegebene öle, es muss nicht immer castrol etc sein smile.gif ) so ist automatisch alles berücksichtigt: du musst dich im grunde um nix mehr kümmern. deshalb haben vw und audi diese norm mit den ölherstellern vereinbart.

du musst nur noch das richtige öl auffüllen smile.gif

der verbrauch von bis zu 0,4L auf 1000km hört sich ja noch erträglich an. wenn der verbrauch zu hoch wird, nutzt du die lange laufzeit von teurem longlifeöl nicht aus, weil es verloren geht. dann kann man empfehlen, den longlifemodus deaktiviern zu lassen (macht vw ganz fix). du fährst dann preiswerteres öl - musst allerdings nach 15.000 das öl wechseln. kommt aber auf dauer bestimmt günstiger, auch weil du bei hoher nachfüllrate den wechsel etwas strecken kannst (es ist ja nicht mehr viel altes öl drin unsure.gif )

viel erfolg smile.gif
karlchen500
@beetle24: merci.gif nochmal! Dann bin ich ja beruhigt, das Mobil 1 erfüllt nämlich die Normen. Und das mit der Intervallverlängerung finde ich sowieso irgendwie "krank". Wenn ich mir vorstelle, dass trotz Nachfüllens bis zu 2 Jahre altes Öl in meinem Motor noch Dienst tun und schön schmieren soll, beschleicht mich ein seltsames Gefühl.....


Grüße
Peter
hallomausi
Habe meinen Beetle im April bei einem VW-Händler mit km 10.200 gekauft. Bin seitdem 7.000 gefahren. Angeblich wurde vor der Übergabe im April noch eine große Inspektion gemacht, die ja auch einen Ölwechsel beinhaltet. Bei 17.500. km ging jetzt die Öllampe an. Beim Nachschauen stellte ich fest, dass kein Öl mehr drin war. Kann der beetle auf 7.000 km soviel Öl verbrauchen? Fahre überwiegend Stadtverkehr und bin nur mal 2 große Autobahnstrecken gefahren (1.000 km). Habe 115 PS Benziner 1,8 l mit Klima und Automatik.

Oder hat die Werkstatt mich beschissen und gar keinen Ölwechsel gemacht? Wäre dann der Ölverbrauch auf 17.500 km normal?
Trocken ist der Wagen.

DANKE! unsure.gif
schatzl
...mmmhhh...
Viel helfen kann ich Dir vielleicht nicht, aber ich versuchs mal!
Ich fahr nen 2.0. (Baujahr 01) und der braucht im Jahr (fahr so 13.000 km)
einen Liter nachgefüllt bis zur nächsten Inspektion.
Wenn ich lange Autobahn fahre fehlt bei mir immer ein bisschen was und ich fülle das dann gleich nach!

rundes Grüssli - Tanja
MarkOW
2.0 115 PS

Mit dem VW Öl nach der Inspektion hat meiner ca. 1 Liter auf 1000 km geschluckt. Nachdem ich aber einen Ölwechsel mit teurem Syntetischen Öl gemacht habe verbraucht er (komischerweise) keinen Tropfen mehr (bislang)

Nickysu
Tag zusammen.
Hab mir vor einem Monat einen NewBeetle 2.0 gekauft.
Bj: 2001 Km: 28.000
Gekuaft hab ich ihn mit 24.000.
Als ich ihn vom Händler gekauft habe, hat der Händler auch einen Ölwechsel durchgeführt.
Jetzt nach knapp einem Monat fahre ich nachts nach Hause und plötzlich piept die Öllampe und leuchtet gelb auf (-->Öldruck zu niedrig)
Habe dann gleich am nächsten Tag den Ölstand kontrolliert und das Ding war fast leer.
Kann das unter normalen umständen sein ?
Habe auch die Stellen kontrolliert an dem er immer steht... Öl verliert er keins.
Er stand auch eine längere Zeit beim Händler. Kann es daher kommen ? (Lange Standzeit)
Im Handbuch steht zwar dass der Beetle BIS ZU 1l/1000km Öl verbraucht... aber is das nich was happig ?
Meine Fahrweise ist auch nicht übertrieben... wie ein Mädchen halt, ordentlich, vorausschauend, nicht schneller als 150 auf Autobahn...
:0)

HILFE kann das sein oder ist da was kaputt ?=


bora-black
Ich fahre jetzt 10w-60w von Castrol, und der Oelverbrauch hat sich gesenkt. Hatte vorher 0w-30w.
CyberBeetle
hi.gif

Aslo ich habe auch keine Probleme mit Öl!.

Muss gelegendlich mahl was nach kippen aber das ist doch ganz normahl!. wink.gif

Ich nehme das Öl was im Buch steht 10W/40 und das ist super. eusa_dance.gif

Und ich bin mit dem Motor Super zufrieden und würde den immer wieder nehmen!. cool.gif

Gruß an Alle sonne.gif
Fabian
QUOTE
Tag zusammen.
Hab mir vor einem Monat einen NewBeetle 2.0 gekauft.
Bj: 2001 Km: 28.000
Gekuaft hab ich ihn mit 24.000.
Als ich ihn vom Händler gekauft habe, hat der Händler auch einen Ölwechsel durchgeführt.
Jetzt nach knapp einem Monat fahre ich nachts nach Hause und plötzlich piept die Öllampe und leuchtet gelb auf (-->Öldruck zu niedrig)
Habe dann gleich am nächsten Tag den Ölstand kontrolliert und das Ding war fast leer.
Kann das unter normalen umständen sein ?
Habe auch die Stellen kontrolliert an dem er immer steht... Öl verliert er keins.
Er stand auch eine längere Zeit beim Händler. Kann es daher kommen ? (Lange Standzeit)
Im Handbuch steht zwar dass der Beetle BIS ZU 1l/1000km Öl verbraucht... aber is das nich was happig ?
Meine Fahrweise ist auch nicht übertrieben... wie ein Mädchen halt, ordentlich, vorausschauend, nicht schneller als 150 auf Autobahn...
:0)

HILFE kann das sein oder ist da was kaputt ?=


Hallo Nicole.
Bei deinem Beetle wird nichts defekt sein. Das ist leider das alte leidige Thema zum 2.0er Motor. Es ist bekannt (auch bei VW) das die Motoren sehr viel Öl "verbrauchen". Bei späteren Baujahren wurden andere Kolbenringe verbaut und das Problem sollte angeblich damit gelöst sein. Du kannst so damit beruhigt weiter fahren. Wie gesagt, defekt ist nichts. Du kannst auch deinem Händler wenn du möchtest von der Aktion erzählen das die Kolbenringe beim 2.0er meist kostenlos auf Kulanz von VW getauscht werden. Ob das immer noch so ist bezweifele ich. ist ja schon ne zeit her. Aber ich rate dir so weiter zu fahren. Denn für den Tausch muss der Motor zerlegt werden und ich rate davon ab. Ich bin auch damit 100.000 km gefahren. da war es mir lieber imme rein bisschen öl drauf zu kippen als die ganze karre zu zerlegen.

fabian
Beetle2004
Hallo,

hab mit meinem Beetle 2.0 nun die ersten 15000 Kilometer gefahren und dabei zwei Liter Öl nachgefüllt, das finde ich ziemlich gut.
Dazu muss ich sagen, dass meiner auch schon 5 Jahre alt ist und 60000 gelaufen hat.
Also, es muss nicht immer extrem sein...

Beste Grüße
Beetle2004 beerchug.gif
colonia1604
hallo
bin durch zufall hier gelandet und hab nun gelesen dass wohl der ölverbracuh bei einigen so hoch ist. ich hab schon gedacht da ist irgentetwas defekt weil ich so oft öl nachkippen muß. aber scheint ja wohl normal zu sein. ist echt heftig alle 3500 km öl nachfüllen zu müssen.
schnaschnischna
HI...
Ja scheinbar scheints wohl wirklich normal zu sein... Meine kleine Blase verbrauchte seit der letzten Durchsicht im Juni '04 bis Dezember '04 2l auf ca.5.000km! Bis März '05 ca.nochmal 1,5l und die Werkstatt ist der Meinung es sind die Kolbenringe, könnten aber auch die Ölabstreifring oder die Zylinderkopfdichtung sein.
Habe durch meine Recherchen in Erfahrung gebracht, dass beim Golf IV 2.0 die gleichen Probleme auftreten und dort VW die Kolbenringe wechseln lies, obwohl der Verbrauch unter den im Heft angegebenen 1l auf 1.000km lag! Habe selbst mit den Leuten in Wolfsburg telefoniert und die haben selbst gesagt, dass die Angaben im Heft veraltet sind und der Verbrauch viel zu hoch wär!
Hatte schon jemand von euch einen Erfolg zu verbuchen, im Kampf gegen den hohen Ölverbrauch?

unsure.gif
insider
Hi, bin durch Zufall auf diese nette Forum gestossen.

Zum Thema Ölverbrauch:

Der 2,0 l Motor im Golf 4 // Beatle hat ab und an das besagte Problem. Meistens kommt mit dem Ölverbrauch ein Lambdasonden defekt. Abhilfe bringt nur der Einbau neuer Kolbenringe. Feststellen kann man es indem man sich die Zündkerzen ansieht. Wenn sie schon total schwarz (Ölkohle) sind lohnt sich auch ein endoskopischer Blick in den Brennraum. Die Kolbenböden weisen dann ebenfalls eine dicke Kruste an Ölkohle auf.
Die Einbauzeit der neuen Ringe dauert ca. 8 Stunden. Bitte darauf achten das alle Ringe von allen vier Kolben gewechselt werden.
Die Preise für den Einbau sind beim VW Händler zu erfragen. Um Ärger aus dem Weg zu gehen sollte die Lambdasonde(n) mit erneuert werden da sie Vorgeschädigt sein können.

Wir haben so in unserer Werkstatt schon vielen Kunden auf diese Art helfen können.

Gruß
froschkönig28
ich hatte das Problem mit dem zu hohen Ölverbrauch auch, habe dann etwa vor 1 1/2 Jahren neue Kolbenringe bekommen. Daraufhin hat sich der Ölverbrauch auf etwa einen halben Liter auf 10000km reduziert. Allerdings kann ich davon nur abraten, in der Zwischenzeit steht meine Kugel wieder wegen dem Motor in der Werkstatt, wies aussieht sind die neuen Kolbenringe zu hart für den Block, meine Kolben haben jetzt zu viel Spiel, weil die Ringe fleissig Arbeit geleistet haben. Nu brauch ich einen neuen Motorblock - sehr ärgerlich und kostenintensiv. Allein die Diagnose hat schon mal 250 Euro gekostet. Natürlich will VW wies aussieht nichst davon wissen, dass es ein "Folgeschaden" ist, also heissts mal wieder in den sauren Apfel beissen. Ich kann also nur empfehlen, mit dem hohen Ölverbrauch leben und den Motor in Ruhe lassen, das kommt auf Zeit günstiger...
franky68
ich fahre auch einen 2.0l und der braucht 1L auf 2000km hat jetzt 156000 gelaufen und bracht immer noch so viel aber das haben alle 2.0L die neuen motoren nicht mehr aber was solls :-)
Mibo
hi.gif
Auch ich hatte das Problem mit dem hohen Ölverbrauch. Er betrug teilweise bis 2,5 Liter per 1.000 KM. Nach langem Hin und Her mit der VK8 wurden die Kolbenringe und sogar die Kolben auf Sonderkulanz getauscht. Dies geschah bei KM-Stand 28.000. Jetzt nach einem Jahr war die Jahresinspektion fällig. Gefahren wurden 12.700 KM und siehe da, der Ölverbrauch ist vom Tisch. Es wurde das Öl Castrol Longlife 2 Top up SAE 0W-30 eingefüllt. Es entspricht der VW-Freigabe 50300. Der Ölwechsel hat mit Filter 142,00? gekostet. Jetzt ist wohl wieder für 1 Jahr Ruhe. Ich hoffe, ich konnte hier einen Beitrag zur besseren Verständigung leisten.

Allzeit gute Fahrt allen Beetnics wünscht

Michael der Street-Fighter sonne.gif
Kugeltier
hi.gif Fuhr anfangs mit 5W40 Vollsynthetik und hatte einen Ölverbrauch von ca. 1Liter auf 1000km. Habe umgestellt auf 10W40 und siehe da, mein Ölverbrauch ging drastisch zurück! d.h. 5000km mit 1Liter. bounce.gif
POSTKUGEL
Das der Oelverbrauch mit einem dickfluessigeren Oel sinkt, ist logisch. Aber hat Dein 10W40 auch die entsprechende Freigabe fuer Deinen Motor? Und daran denken: Nix LongLife, sondern Oelwechsel alle 15 Tkm!

Ansonsten: Der von Dir angegebene Oelverbrauch bei 5W40 ist extrem hoch...mit dem Motor stimmt ziemlich sicher was nicht. Bei 0W30 wuerde ich das noch geradeso akzeptieren. Bei 5W40 nicht!
Kugeltier
Habe eine Freigabe nach VW-Norm 500.00 und 505.00 übertrifft API-SJ.CF und API-SH. Fahre mit Liqui Moly 10W40 T-Synth. Erfahrung mit einem Audi 2,3l Benziner mit 500.000km lehrten, daß sich der Ölverbrauch bei diesen Motoren auf 1,5l bei 1000 einpendelte! Schuld daran sind verhärtete Ventilschaftdichtungen die weiter keinen negativen Einfluß auf das Motorenleben haben. Bei Umstellung auf 10W40 ging selbst bei diesem alten Motor der Ölverbrauch nahezu gegen 0.
POSTKUGEL
Mit 500.00 und 505.00 liegst Du aber beim 2.0er (AQY/AEG) daneben!

Der braucht normal 502.00 (Lognglife 503.00 bzw. 504.00). Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Duesen, welche die Kolben von unten mit Oel anspritzen, bei zu hoher Oelviskositaet das Schmiermittel nicht mehr richtig foerdern...
q-master
winke.gif Kugeltier,

falsches Öl, würd ich auch sagen sad.gif

Guckst Du mal bei beetle24.de

Loglife und Öl

da steht genau was zu beachten ist und welches Öl Du brauchst smile.gif
Kugeltier
Kann mich ja eines besseren belehren lassen! Muß sowieso bald Ölwechsel machen und werd dann Euren Rat beherzigen: Nur das beste für mein Kugeltier. Besten Dank bounce.gif
domian
Hallo,
zu dem Thema 2 Liter Motor und hoher Ölverbrauch kann ich nur sagen:
Lasst euch nicht von VW damit abspeisen, das dieser Verbrauch (1 Liter auf 1000-2000 km) im Jahre 2000 (?) normal und innerhalb der Toleranz ist.

Ich hatte in meinem 95er Audi B4 ebenfalls eine 2 Liter Maschine (85 kw, sollte vom Block gleich sein) mit 1 Liter Ölverbrauch/1500 km.
Nach massiven Druck (GW Garantie) gab es einen AT-Motor.

Mit diesem bin ich dann weit über 100.000 km gefahren, ohne merklichen Ölverbrauch (Gesamtfahrliestung dann ~142.000 km bei Verkauf).

Auch bei meinem jetzigen SDI ist Ölverbrauch kein Thema (183.000 km, 1 Liter auf 15.000 km)

Gruß Dom.
Diego
Hallo,

ich hatte mir gestern einen 03/99 NB 2.0 gegönnt.
Den 2.0 wollte ich definitiv haben, da sich der Motor bereits in früheren Modellen bestens gewährt hatte, so zumindest meine Erfahrung.

Nun lese ich hier die Problematik mit dem Ölverbrauch.

Gibt es eine goldene regel beim Öl mit dem 99er 2.0?
10W40 oder doch 5W30?
Habe natürlich beim 99er kein Longlife.
beetle24
ZITAT (Diego+18.08.2005 00:28)
Gibt es eine goldene regel beim Öl mit dem 99er 2.0? 10W40 oder doch 5W30?
moin...

... meine empfehlung einer goldenen regel ist die vorgabe der ölsorte aus dem bordbuch.... ich denke, da steht die ölnorm 502 00 oder / und 501 01 drin.wenn du dich danach richtest hast du automatisch das richtgie öl mit der richtigen viskosität.

öl nach den beiden normen hat vw ca. 30 versch. herstellern -auch in kaufhäusern und baumärkten - erteilt.

Einen Ratgeber Motoröl mit offiziellen Angaben von VW für LongLife und ohne LongLife findest du als Tabelle hier : www.longlife.beetle24.de

viel erfolg smile.gif
paul80

Hallo zusammen,

mein 2.0 l braucht immer ca. 0,5 l auf 1000 km, egal welche fahrweise... angry.gif

da ich noch einige andere probleme habe kommt er jetzt auch weg.
Diego
ZITAT (paul80+22.08.2005 17:10)
Hallo zusammen,

mein 2.0 l braucht immer ca. 0,5 l auf 1000 km, egal welche fahrweise... angry.gif

da ich noch einige andere probleme habe kommt er jetzt auch weg.
hi.gif

Mein Ibiza Sport Edition TDI 74KW hat bis KM 7.000 keinen tropfen Öl verbraucht, deswegen kam er die Tage auch weg ... tongue.gif

Ne mal ernsthaft, der Golf IV 1.4 75PS meiner Ex verbraucht auch bei gemäßigter Fahrweise ca. 0,5 Liter auf 1.500 KM und ist in tadellosem Zustand.



skaos
Hi,

als Umsteiger von Karmann Ghia zur Rennkugel bin ich mit dem knappen Liter Oel auf 2000km sehr zufrieden, nur dass es immer 0W40 sein muss belastet den Geldbeutel doch nen bisschen.

schoene Gruesse
Olaf
beetlexx1984
HALLO!

auch meine Kugel "verschlingt" das Öl regelrecht, ein Liter reichen mit Glück für 3000 km, habe auch einen 2.0 Benziner....das wird ja auch langsam ein teurer spass sad.gif war auch schon in diversen VW Werkstätten und auch mein Autoschraubermeister wundert sich über diesen Verbrauch. Hat jemand eine Lösung/ Tip ???

Liebe Grüße von Gm xx 1984 und der roten Kugel herbie4.gif
Diego
ZITAT (beetlexx1984+14.01.2006 18:49)
HALLO!

auch meine Kugel "verschlingt" das Öl regelrecht, ein Liter reichen mit Glück für 3000 km, habe auch einen 2.0 Benziner....das wird ja auch langsam ein teurer spass sad.gif war auch schon in diversen VW Werkstätten und auch mein Autoschraubermeister wundert sich über diesen Verbrauch. Hat jemand eine Lösung/ Tip ???

Liebe Grüße von Gm xx 1984 und der roten Kugel herbie4.gif
hi.gif
Bei siehts es jetzt genauso aus!
3000 KM knapp 1 Liter 10W40.

Mir macht das kostentechnisch bei günstigem 10W40 halbsynthetisch keine Sorgen, aber ich möchte gern mal wissen, wo der Liter Öl bleibt, bzw. wie der Motor diese "verbraucht"!

Ich hatte es schon einmal geschrieben, mein damaliger nagelneuer Ibiza 96KW TDI hat auf über 7000 KM keinen Millimeter Öl verbraucht!
beetle24
ZITAT (Diego+14.01.2006 18:12)
#... wo der Liter Öl bleibt, bzw. wie der Motor diese "verbraucht"!
Ja.. ist wirklich schade...

.. ist halt ein typisches PROB bei den ersten 2,0er im Beetle. Das Öl "verbrennt" in geringen aber stetigen Mengen... technische Ursachen dafür gibt es einige..

Ab 2001 wurde ein anderer Motor eingebaut...

Ein schwacher Trost für die Betroffenen unsure.gif
Daniel
041.gif Hallo alle beisammen,

auch ich hatte große Probleme mit einem sehr hohen Oelverbrauch bei meinem 2.0 New Beetle! angry.gif (ca. 0,75 - 1,0 Ltr. auf 1,000 Km) - bei einem Neuwagen einfach zuviel!!!

Nach langem hin & her und mehrere Male Reklamieren in der VW Werkstatt wurde mir nach ca 18.000 Km auf "Kullanz" die Kolbenringe gewechselt! biggrin.gif
Seit diesem Zeitpunkt brauche ich fast kein Oel mehr nachzufüllen. beerchug.gif

Gruß


ich


bussi.gif
beetle24
ZITAT (Pirih+15.01.2006 03:58)
(ca. 0,75 - 1,0 Ltr. auf 1,000 Km) - bei einem Neuwagen einfach zuviel!!!
Was ist denn das für ein Baujahr ?
Daniel
hi.gif
Hallo Mani & Heidi,

ich fahre einen NB Bauj. 2000

Habt Ihr immer noch Probleme mit Eurem NB?

Gruß

ich

bussi.gif
Diego
ZITAT (beetle24+14.01.2006 23:03)
Ja.. ist wirklich schade...

.. ist halt ein typisches PROB bei den ersten 2,0er im Beetle. Das Öl "verbrennt" in geringen aber stetigen Mengen... technische Ursachen dafür gibt es einige..

Ab 2001 wurde ein anderer Motor eingebaut...

Ein schwacher Trost für die Betroffenen unsure.gif
"Das Öl "verbrennt" in geringen aber stetigen Mengen..."

Was genau meinst du damit?
Das der Motor im Laufe seines lebens immer mehr Öl verbraucht?
Meiner ist Bj. 99 und hat erst 29.000 KM runter, soll er dann in 3 Jahren bei KM-Stand ~50.000 KM 3 Liter Öl auf 1000 KM schlucken?
ohmy.gif
beetle24
ZITAT (Diego+15.01.2006 16:03)
Was genau meinst du damit?
Das der Motor im Laufe seines lebens immer mehr Öl verbraucht?
Nein... ich meinte "Steter Tropfen höhlt den Stein"

Mit "Verbrennen" meine ich, dass das Öl nicht durch Leckagen verloren geht.

Viele Motoren mit Ölverlust haben ein Dichtigkeitproblem nur bei Lastwechsel, weil dann die Kolbenringe entlastet und damit undicht werden können .... sieht man mitunter bei älteren BMWs ... wenn die Gas weg nehmen sieht man kurzzeitig eine blaue Fahne am Auspuff rolleyes.gif .

Der 2,0 neigt zu einem kontinuierlichen, schleichenden Ölproblem. Oft hilft ein Austausch der Kolbenringe oder eine andere, dickflüssigere Ölsorte, was aber inoffiziell ist, weil die Ölnorm vorgeschrieben ist ... ... mehr zu Ölnormen....

Hier wird schon seit Jahren viel über erfolgreiche und weniger erfolgereiche Maßnahmen diskutiert. Benutze bitte die Suchfunktionen.

beetle24
ZITAT (Pirih+15.01.2006 12:24)
ich fahre einen NB Bauj. 2000

Ahha...

... habt ja noch mal Glück gehabt.... die Modelle ab 2001 sollten generell keine Probs mehr haben smile.gif
stefan562
Ölverlust NBC TDI, Jeden Morgen Öl unterm Auto

Liebe Beetle Freunde,

Jeden Morgen wenn ich mein Beetlechen aus der Garage fahre, ist ein 2-3 cm grosser Ölfleck unter dem Auto (von der Farbe und Konsistenz eindeutig Motoröl). Dieses Problem trat erstmals im September nach 3 Monaten und 3900km auf und wurde vom Freundlichen mit einer neuen Dichtung zwischen Motor und an der Seite befindlicher Dieselpumpe behoben.
Im Dezember (7000km) das gleiche wieder, diesmal wurde (angeblich) die Dieselpumpe getauscht.

Nun nach 9800km wieder der besagte Ölfleck, eine Vorstellung bei meinem Freundlichen brachte die Erkenntnis, dass das Öl wieder "von irgendwo da oben" komme. Für kommende Woche ist also ein weiterer Nachbesserungstermin angesetzt.

Da ich hier im Forum nichts dergleichen gefunden habe frage ich nun, ob jemand von Euch ein ähnliches Problem hatte, bzw was die Ursache sein könnte und wäre dankbar über Antworten.

Weiterhin würde mich interessieren wie viele Nachbesserungen ich wegen des gleichen Fehlers über mich ergehen lassen muss (wohne auf dem Lande und hab Schwierigkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und einen Ersatzwagen gibts nur gegen Bares), bevor eine Wandlung erfolgen kann. Hier sagt die Rechtsprechung 2-3 Versuche, wobei viele von Euch ja erheblich öfter beim Händler waren.

Laut Garantiebedingungen von VW ist die Rückzahlung des Kaufpreises (abzüglich Nutzungsanteil) ausgeschlossen, die Lieferung eines mangelfreien Wagens dagegen vorgesehen. Kann das denn auch ein anderes Modell von VW (z.B. Golf) sein????

Ich würde mich freuen auch hierüber Eure Erfahrungen zu lesen und bedanke mich schon im Voraus.
merci.gif winke.gif
Grüsse aus dem Westerwald von
Stefan
SamEye
hi.gif ,

also wenn man das so liest, kannst Du einem echt leid tun. ohmy.gif
Weiß zwar nicht genau, ob ich Dir genau weiterhelfen kann, aber ich versuchs mal und zitiere hierbei mal den ADAC:

"Richtiger Ansprechpartner wäre in Ihrem Fall allein der Händler, bei dem Sie das Kfz gekauft haben, niemals der Hersteller, da mit diesem keine vertraglichen Beziehungen bestehen. Allenfalls unter dem Gesichtspunkt, dass der Hersteller gleichzeitig als Garantiegeber fungiert, wären Ansprüche aus der Garantie gegenüber dem hersteller denkbar. Dies lässt sich per Ferndiagnose ohne Einsicht in die vertraglichen Unterlagen nicht sagen.

Ansonsten kommt es darauf an, ob diese Erscheinung als Mangel zu qualifizieren ist, wovon wir ausgehen. In diesem Fall verpflichtet das Gesetz den Händler zu einer für den Käufer kostenfreien, unverzüglichen
Beseitigung des Fehlers und darüber hinaus auch von Schäden, die durch den Fehler an anderen Fahrzeugteilen entstanden sind (Nachbesserung). Der Händler kann dabei entweder eine Reparatur durchführen oder fehler- bzw. schadhafte Teile ersetzen.

Schlägt die Nachbesserung fehl, so kann der Käufer entweder eine Rückgängigmachung des Kaufvertrages (Rücktritt) oder eine Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen. Hat der Händler den Mangel zu vertreten, so kann der Käufer weiter Schadenersatz verlangen.

Von einem Fehlschlagen der Nachbesserung ist auszugehen, wenn ein und derselbe Fehler innerhalb einer angemessenen Frist nicht beseitigt wurde und dem Käufer weitere Nachbesserungsversuche nicht mehr zumutbar sind.
Wie viele Nachbesserungsversuche der Käufer hinnehmen muss, hängt von den Umständen des Einzelfalles ab, insbesondere von der Art und Schwere des Mangels und der Dauer der Nachbesserungsarbeiten. Normalerweise wird man dem Händler zwei Nachbesserungsversuche zugestehen müssen. Daher schreibt auch das Gesetz nach der Schuldrechtsreform zum 01.01.2002 vor, dass eine Nachbesserung nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen gilt.

Von daher würden wir in dem von Ihnen beschriebenen Fall recht gute Erfolgsaussichten im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung sehen. ......

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information ein bißchen weiter geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Juristische Zentrale - RechtsService
ADAC-Zentrale Muenchen"

Persönlich würde ich dazu noch bemerken, dass Du da offensichtlich bei einem nicht so netten Freundlichen gelandet bist, insbesondere
ZITAT
...wohne auf dem Lande und hab Schwierigkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und einen Ersatzwagen gibts nur gegen Bares...
scheint er auch noch nichts von der Mobilitätsgarantie gehört zu haben ohmy.gif
Falls die Sache mit Deinem Beetle gut ausgeht (und das hoffe ich, denn was ist ein 068.gif Golf schon im Vergleich zum Beetle Cabriolet herbie4.gif ) würde ich Dir raten, mal die Werkstatt zu wechseln.

Hoffe ich konnte weiterhelfen wink.gif
drive11
Hallo,

wir haben zwar keinen Ölverlust zu beklagen, aber einen ziemlich hohen Ölverbrauch. Aber laut Aussage des "Freundlichen" soll das noch im Rahmen des Normalen liegen... angry.gif
stefan562
Hallo Andrea & Stephan,

danke für Eure hilfreichen Anregungen. Hab gestern mit meiner zuständigen ADAC Stelle in Koblenz telefoniert, und von dort eine mehrseitige Abhandlung zum Thema bekommen, die genau das besagt, was auch Ihr mir geschrieben habt. Damit und anderen Urteilen bewaffnet hab ich später einen Termin bei meinem Freundlichen, bin gespannt was da herauskommt.

Werde demnächst darüber berichten.

Grüsse aus dem Westerwald winke.gif winke.gif

Stefan
stefan562
Liebe Beetle Freunde.

Hatte ja versprochen zu schreiben wie die Aktion ausgegangen ist.

Dank der hilfreichen Infos des ADAC hat sich mein Freundlicher nach Absprache mit VW sofort bereit erklärt den Beetle zu wandeln. Nach den vielen negativen Erfahrungen die man hier im Forum lesen kann hab ich mich gefreut, daß der Serviceleiter meines Autohauses auf meiner Seite war und die Sache in 2 Tagen durchgezogen hat. Man wollte zwar erst einen Nutzungsabzug von 0,67% je 1000km, hat aber mit dem Hinweis auf die atuelle Rechtsprechung schnell 0,5% akzeptiert.

So werde ich mich (leider) Ende April von meinem Beetlechen verabschieden, die Freude am offen fahren wurde doch sehr durch die ständige Sorge ob er irgendwann liegen bleibt getrübt.

Letztlich sei noch erwähnt, daß sich in den Gesprächen herausstellte, daß VW die Probleme ( vor allem Scheiben, Verdeck usw.) mit dem Beetle kennt, scheinbar aber nicht in der Lage (und auch Willens) ist daran noch irgendwann etwas zu ändern. Das Auto ist für die wohl abgeschrieben und VW setzt auf den EOS. Würde mich nicht wundern wenn der Beetle dann eingestellt würde, zumal sich das Facelift mit den abgeschnittenen Radhäusern noch schlechter verkauft als der Vorgänger.

Ich hoffe der ein oder andere kann für sich einen Nutzen aus meinem Fall ziehen und werde das Geschehen im Forum weiter verfolgen.

Viele Grüsse aus dem noch verschneiten,nassen Westerwald.
winke.gif winke.gif
Stefan
drive11
Apropos Wandlung:

mein Chef hat seinen Touareg nach vielen Aufenthalten in einer unqualifizierten Werkstatt auch endlich wandlen können. Auch bei ihm wurde ein Wertverlust von 0,5 % ja 1000 km angesetzt und er war damit mehr als zufrieden. 10 Monaten im Touareg haben ihn nur 6800 ? und viele Nerven gekostet...
stefan562
....tja das ist dann der Unterschied zwischen Tuareg und Beetle.

Mich hat ein Jahr Beetle Cabrio (wegen der Berechnung vom Nettopreis) dann außer Nerven nur 1300 Euro gekostet. Das betrachte ich angesichts des Vertverlustes auf dem freien Markt als günstig.....
crazychris
ZITAT (drive11+06.03.2006 18:35)
Hallo,

wir haben zwar keinen Ölverlust zu beklagen, aber einen ziemlich hohen Ölverbrauch. Aber laut Aussage des "Freundlichen" soll das noch im Rahmen des Normalen liegen... angry.gif
welcher Ölverbrauch wird denn als normal bezeichnet?

Unser 110 PS TDI hat auf 207.000km keinen Tropfen Öl zwischen den Wechselintervallen gebraucht - das finde ich normal.
Knallkäfer
Hab mir neulich einen Beetle zugelegt. Ist es normal, dass der 2,0 so ca. 2,0L Öl auf 4000Km verbraucht?
marmus
also unser NB ist ein 98er US Modell. Wir haben ihn jetzt nicht ganz 4 Wochen, aber schon ca 2,5 tkm damit gefahren. Ich kann keinen Ölverbrauch feststellen. Steht immer noch auf Max.
Diego
ZITAT (marmus+04.04.2006 21:45)
also unser NB ist ein 98er US Modell. Wir haben ihn jetzt nicht ganz 4 Wochen, aber schon ca 2,5 tkm damit gefahren. Ich kann keinen Ölverbrauch feststellen. Steht immer noch auf Max.
Das war bei mir auch direkt nach dem Kauf so.

Aber mittlerweile verbraucht meiner auch auf 2.000 KM knapp einen Liter.
Mir aber echt egal, der Motor schnurrt und läuft prima, ferner fahre ich im Monat nur um die 1.000 KM.

Ich kaufe jetzt Öl im Baumarkt, zuletzt 6 Liter vollsynthetisches 10-W40 aus deutscher Produktion mit allen notwendigen Freigaben für nur 14,95 Euro.

herbie7.gif
Diego
ZITAT (Knallkäfer+04.04.2006 19:27)
Hab mir neulich einen Beetle zugelegt. Ist es normal, dass der 2,0 so ca. 2,0L Öl auf 4000Km verbraucht?
Kurz und bündig JA!
herbie7.gif
Nobby
kann ich nur bestätigen, wie beim super ist der 2.0 (ältere baujahre) nicht gerade der sparsamste was das öl betrifft, leider ohmy.gif
derspieder
ZITAT (Knallkäfer+04.04.2006 18:27)
Hab mir neulich einen Beetle zugelegt. Ist es normal, dass der 2,0 so ca. 2,0L Öl auf 4000Km verbraucht?

nein --Resize_Images_Alt_Text--
Mibo
hi.gif Wenn Du einen NB mit AQY-Motor fährst ist das leider die traurige Wahrheit. Wir haben selbst einen solchen gehabt. Wenn man die Sache in den Griff kriegen will, muss man die Kolbenringe nebst Kolben tauschen lassen. In unserem Fall hat dies VW aus Sonderkulanzgründen übernommen. Danach war der Ölverbrauch kein Thema mehr 041.gif . 1 Ltr. auf ca 7500km war der Endstand. Damit konnten wir leben. Dies mal zur Info. Gruss vom Street-Fighter Michael winke.gif
summer1977
Servus Mir isses ja peinlich aber das problem hab ich erst gemerkt nachdem meine kugel beim anlassen so komisch geklackert hat.Bin dann in die werkstatt.Hab gemeint häng den mal an den pc da stimmt was net ,nach ner stunde kuckte der freundliche nach dem ölstand komplett leer ,ich kann froh sein das mir das ding net um die ohren geflogen is unsure.gif Peinlich,Joa haben dann 2 liter nachgefüllt bin nach 1000km wieder hin und siehe da das ding hat da 1,5 liter geschluckt das war nach 3 wochen ,Die sagten da stimmt was nicht ,haben jetzt veränderte kolberinge reingemacht mal kucken ob s das jetzt bringt
moll
hi.gif
hoher Verbrauch an Benzin und Öl - beim 2,0 leider ganz normal,
sollte keinen überraschen, wird von von VW nicht verheimlicht.


krankenschwesta
und wie sieht das aus beim 1.4 er? habe einen und musste in meinen 4000 km die ich bis jetzt gefahren bin schon 2 mal in die werkstatt weil die öllampe geleuchtet hat.. das kann es doch net sein oder? wieviel ist denn der durchschnitt was er verbrauchen darf bei normaler fahrweise..
ausserdem spinnt meine service lampe.. wurde vor 2000 km zurückgestellt und blinkt schon wiederv ;-(
Nobby
hi.gif
wie oft sollte man eigentlich beim "AQY" 2.0 den motorölstand kontrollieren?
nicht das ihr denkt ich würde das nie machen, ist nur so eine allgemeine frage winke.gif
und, für den fall der fälle, blinkt die motoröllampe erst auf wenn schon zu wenig öl im motor ist oder ist dann noch zeit zum nachfüllen?
das würde mich mal interessieren danke.gif
Albi67
Hallo
ich bin neu in Eurem Forum und bereue sehr, es nicht vor meiner Entscheidung zu einem Beetle 2,0 gekannt zu haben. Nach 3000 gefahrenen Km (Baujahr Jan 2002 - 19000 KM) hat die Maschine mit Long-Life-Oel ca 1 L auf 1000 KM verbraucht und nach Umstellung auf 10W40 verbraucht sie 1 L auf 1900 KM. Ich halte das für unzumutbar, aber mein Händler tut sich sehr schwer, innerhalb der Gebrauchtwagengarantie etwas zu unternehmen. Ein anderer Händler gab mir den Hinweis, den ganzen Motorblock zu tauschen, um dieses Problem endgültig in den Griff zu bekommen. Kosten dafür:etwa 2000 ?. Was haltet Ihr von diesem Vorschlag und welche Erfahrungen habt Ihr mit der Kostenbeteiligung Händler/VW allgemein?
Grüße!
Albi67
wallo
hi.gif @all,

ich wechsel gerade von einem 99er 2.0L Beetle auf ein 1.9TDI NBC.
Das "öl-Problem" Eurer 2.0L kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

Für den bis 2001 verbauten 2Liter ist ein Ölverbrauch von 0,5-1,0 liter Öl durchaus normal.
Mein 2.0 hat jetzt 165000 km auf der Uhr und der Ölverbrauch liegt bei ca. 1Liter auf 1500km. Bei längeren Vollgasetapen bei 1,5 Litern. Ich fahre übrigends nur Mineralöl (kein Syntetic). Nur Normalbenzin. Habe den Beetle jetzt sieben Jahre! cool.gif
Der Motor läuft nach wie vor wie eine Nähmaschiene und ich hatte keine Sorgen bisher damit. (Keine blauen Fahnen am Auspuff)
Es gibt eine alte Schrauberweisheit. Diese sagt, ein Motor der etwas Öl verbrennt lebt länger..... !

Also, keine Sorgen machen...

Gruß Wallo
Beetl51
Hi! Also ich fahre auch einen 2.0 Hab das problem selber gelöst! Hab einfach anderes öl genommen! 10W40! Schadet nicht und jetzt braucht er fast nix mehr! Mein Vater hat auch einen 2.0 und bei dem habe ich das gleiche gemacht! Müssen jetzt halt nur alle 15000 ölwächseln! Gruss Daniel
Albi67
Hallo und guten Tag,
ich hatte bereits meinem Ärger über den hohen Ölverbrauch der 2.0-Liter-
Maschine Luft gemacht. Inzwischen hat mein VW-Händler eine Anfrage an VW gestellt und um Mitteilung gebeten, wie dem Übel abgeholfen werden kann. Die Antwort kam prompt: Die kompletten Kolbenringe austauschen!!!!
Dies wurde auch gemacht und die Maßnahme hatte zur Folge,d ass mein Beetle jetzt nur noch 1 Liter Öl auf 7000 km verbraucht. Ich denke, das ist akzeptabel.
VieleGrüße!
albi67 tongue.gif
Nobby
hi.gif
was hat dich der spass denn gekostet?
Albi67
nichts!!!!!
ueff06
Hallo,

ich fahre einen 2.0 Bj 01/2000, Auch ich habe das leidige Ölproblem. Habe jetzt nach 67.700 km die Nase voll und denke darüber nach, den Motor austauschen zu lassen und ggf. einen kleineren zu nehmen.

Hat das mal jemand machen lassen oder hat jemand eine Meinung dazu ?
Mit welchen Kosten und Problemen muß ich rechnen ?

help.gif

Danke
antje.renner
hallo, hallo...

auch ich kann etwas zum höhen ölverbrauch sagen:

meine beetle ist BJ 99 2,0 ltr..(steht übrigens im forum zum verkauf, aber nicht wegen fahrzeugproblemen)
ich hatte dieses problem auch, so 1 liter öl auf ca. 1500 - 2000 km... ich fand das total übertrieben und wie schon vorher in beiträgen bemerkt eigentl. eine frechheit, wenn man bedenkt was der wagen so kostet.
jedenfalls habe ich bei vw in wolfsburg gedrängelt.
mich dort immer wieder via mails gemeldet. die haben sich prombt um das problem gekümmert.
resultat --> kolbenringe wechseln!!
der spaß kostet in ner vw werkstatt um die 900 euro, aber es hilft. solltet ihr noch garantie haben müsste diese das eigentlich alles regeln. vw gibt sogar die bestätigung, dass das bei fahrzeugen der ersten modellreihe ein bekanntes problem ist.

zum hohen benzinverbrauch:
ich habe die lamdasonde 1 wechseln lassen, weil bei der fehler-
auslese festgestellt wurde, dass diese defekt ist. seitdem generell
weniger verbrauch... komme am die 500 km mit einer tankfüllung.

hoffe, ich konnte euch helfen....

einen schönen tag noch...und vielleicht schaut ihr mal beim marktplatz - verkauf nach.... winke.gif danke.gif
Tom76
Hallo zusammen,

leider kann ich zu dem Problem nicht viel sagen. Habe meinen 2.0L Bj. 2000 erst seit drei Wochen und fahre auch recht selten.
Aber mein Händler hat mir beim Kauf gesagt das der Motor sehr zuverlässig ist. Denn der ist auch angeblich im Touran, Golf und Sharan verbaut worden.
Die müssten doch dann ähnlich Probleme haben, oder ?

Gruss, Tom.
Blueflash
Hallo,
seit ca. 12 Tagen habe ich meine neue Halbkugel.
Ein TDI-Jahreswagen mit 4500 km, 9 Monate alt.
Ich bin bisher ca. 700 km gefahren und habe
dabei ca. 800ml Öl nachgefüllt.
Super!
Wahrscheinlich ist das Ding getreten worden ohne
Ende. Ich denke noch, eine neue Kugel kostet
ja gut ein paar Tausender mehr, das kannst Du
Dir sparen, und jetzt das.
Kann man da überhaupt was machen?

Viele Grüße
Blueflash
RED BEETLE
hi.gif Ich glaube nach 12 Tagen und 700km kann man noch nicht wirklich eine Aussage über den Ölverbrauch machen.
Wie hoch war denn der Ölstand bevor du los gefahren bist? Warte es
erstmal ab... sonne.gif
hasibaer
ansonsten hast du ja noch Garantie.
und 4500km in 9 Monaten klingt nicht nach getreten.

Öl ist hydroskopisch, d.h. es zieht Wasser an, auch kondenswasser.
d.h. der Ölstand kann mehr werden. Wird der Motor warm gefahren >20km je nach Außentemp. verdunstet dieses Wasser wieder aus dem Öl, der Ölstand sinkt. (was auch bei dir der Fall sein kann!.

also dont panic, - beobachten - und ein frisches beerchug.gif
Beenie
Hi alle zusammen!

Ich bin neu hier und hab auch mal eine Frage bezüglich des Ölverbrauches. Ich fahre seit August 2006 einen süssen Beetle 1,9 TDI und musste seit dem schon 1l Öl nachschütten (was nicht ganz billig ist 0W30). Gut ich muss dazu sagen ich fahre in der Woche schon 500km als Arbeitsweg und ich weiss er verbraucht 1l Öl auf 1000 km.
Nun meine Frage ob man ihn auf ein anderes Öl umrüsten lassen kann, laut VW-Werkstatt nein, aber ich habe beim Ölkauf auf eine Öl-Liste geschaut und da stand auch was mit 5W30 er Öl da.
Weiss darüber einer Bescheid?

MFG herbie4.gif
Kossi
So Leute, ich trete dann auch mal dem "Club der Extrem-Ölverbraucher" ein.

Letzte Woche ging nach ca. 3.300 gefahrenen km erstmalig meine Öl-Lampe an (gelb = niedriger Ölstand). Als ich den Wagen im Januar bekam wurd ein Ölwechsel gemacht. Er hat nun auch rund 1 L auf 1000 km verbraucht.

Ich habe zwar noch eine Gebrauchtwagengarantie, befürchte aber, dass ein Kolbenring-Wechsel für mich nicht kostenlos wäre, da der Wagen Baujahr 2000 ist. Der km-Stand betägt ca. 73.000 km)

Oder was meint Ihr? Einfach mal versuchen und beim Freundlichen nachfragen? Allerdings hatte ich hier gelesen (ich glaube, Fabian hatte es geschrieben), dass ein Kolbenringwechsel nicht zu empfehlen sei, da der Motor komplett auseinander gebaut werden muss und es könnten dann Folgeschäden auftreten.

Bei meinem alten Golf (und den hatte ich 17 Jahre!) mußte ich NIE Öl nachfüllen. Regelmäßig wurd ein Ölwechsel gemacht und zwischendurch war immer alles ok. Ist also schon eigenartig, dass ein "relativ neues" Auto so hoch im Ölverbrauch ist.

LG,
Andrea
HJinBlue
Hallo Andrea ;

Wechsle einfach mal die viskosität von deinem Öl
Ich nehme an das dein Öl sprichwörtlich zu dünn ist wink.gif
Schau dazu mal bitte unter :
www.beetle24.de
Kossi
ZITAT (HJinBlue+27.05.2007 15:03)
Hallo Andrea ;

Wechsle einfach mal die viskosität von deinem Öl
Ich nehme an das dein Öl sprichwörtlich zu dünn ist wink.gif
Schau dazu mal bitte unter :
www.beetle24.de
Hi Jürgen!

Ich weiß gerade nicht auswendig, welches Öl ich benutze. Besser gesagt, ich weiß auch nicht, welches Öl man im Januar beim Ölwechsel hineingetan hat.

Die Bezeichnung vom neuen Öl von VW steht in der Rechnung, aber die habe ich gerade nicht zur Hand. Ich werde in den nächsten Tagen mal drauf schauen und hier schreiben, welches Öl momentan drin ist.

LG,
Andrea
hasibaer
bei ebay gibt es das für Benziner Longlife passende Castrol SLX 5W30 für ca 8 EUR. Das für den Diesel passende zu ähnlichen kursen. dann tut der Ölverbrauch nicht mehr so weh, wie wenn man das Zeugs für über 20 TEURO beim smile.gif kauft. und man muß sich keine Gedanken dadrum machen billigst-öl für 5 EURO zu kaufen.
ela
Interessant ! Bei unserem 77KW TDi wird jetzt 5W40 empfohlen (von VW!) . Besagt ja, das der Schmierstoff im warmen Zustand "dickflüssiger" ist.
Über einen übermäßigen Konsum kann ich aber eh nicht klagen. Bislang 0,0 auf 14500km.

Was mir zu denken gibt, ist der Erfahrungswert eines befreundeten KFZ-Meisters:

Longlifeöle tragen zum verkoken der Maschine bei, wenn nicht viel gefahren wird !
Er empfiehlt jährlichen Wechsel bei weniger als 15000km per Anno.
Von xW40 hält er nichts und würde nur xW50 empfehlen. Erst recht bei Turbos, sei es Benziner oder Diesel.

Die Verkokungen, auch an den Kolbenringen, können auch zu erhöhtem Verbrauch beitragen --- schließt sich da der Kreis ???


Man müsste mal ne Umfrage starten:

Ölverbrauch in Abhängigkeit des verwendeten Öls zur jährlichen Fahrleistung --- vielleicht gibt das ja Aufschlüsse.

unsure.gif
maja_greschick

So ihr Lieben. Dann werd ich mal meine Erfahrungen zum Besten geben.

Ich habe meinen Beetle 1,4 16V seit dem 01.07.2006. Seit diesem Tag habe ich mind. 10 Liter Öl nachgekippt. Im Juni 2007 wurde zusätzlich ein Ölwechsel gemacht. Ich bin in diesem einen Jahr knapp 12000 km gefahren.
Ich fahre nur kurze Strecken also max. 70 km am Stück und ich habe einen recht ordentlichen Fahrstil. Die Werkstatt meint, dass sei alles normal. Die haben ja auch leicht reden, die verdienen ja schließlich massig an uns. Ich bin jetzt umgestiegen von dem empfohlenen Öl auf ein Billigeres, da ich Azubi bin und da kann ich mir nicht jeden Monat einen Liter für 23 ? leisten. biggrin.gif

Dimi
hi.gif

der smile.gif sag immer dass sowas normal ist. Laut VW dürfen die Motoren 1 Liter pro 1000km verbrauchen. Erst wenn der Verbrauch höher ist machen Sie sich gedanken. Ist bei den anderen Hersteller genauso....

Hatte Glück mit meinem..... bisher 53000km gelaufen. jedes Jahr ein Ölwechsel gemacht (oW30). zusätzlich musste ich seit "Geburt" einen halben Liter nachfüllen.

Grüssle
Dimi
hasibaer
bei ebay, bekommst du das passende castrol Öl slx oder edge 5W30 für unter 10 TEURO

bei meinem 1,4er bekomme ich den Ölverbrauch fast auf 0, wenn ich unter 5000 U/min bleibe
tiefseeforscher
Kennt jemand mit den Ursachen für den hohen Ölverbrauch aus?

Fahre seit Ende April einen gebrauchten NB und bin bereits 7500 km gefahren. In dieser Zeit habe ich fast 3 l Öl verbraucht. Das kenne ich von keinem meiner bisher gefahren Fahrzeuge.
Was ist die Ursache oder Schwachstelle an diesem Motor und wie kann ich gegenüber dem Autohändler argumentieren, wenn er mich auf die Herstellerangaben verweist?
Anscheinend gibt es eine Menge NB Fahrer, die einen hohen Ölverbrauch haben. Wie wäre es mit einer Sammelklage gegen den Hersteller?

Eine runde Sache!!!
hasibaer
leider schreibst du nicht, was du für einen Motor hast, es kann sein, das du nicht klagen must, denn es gibt da Kulanzregelungen von VW (Kolbenringe). natürlich nur bis zu gewissen km-Leistungen.

aber das sind ja weniger als 1l/1000km. Und bis zu 1l/1000km wird von den Herstellern, nicht nur VW, als Stand der Technik angesehen 068.gif 068.gif 068.gif 068.gif (die sollten mal ihre Motorentechniker entlassen, das klappte schon vor 50 Jahren) 068.gif 068.gif 068.gif

P.S. bei Ebay gibt es nötige Castrol SLX 5W-30 schon für weniger als die Hälfte, gegenüber dem was der Händler aufruft.

P.P.S. bei meinem habe ich festgestellt, wenn ich den Motor nicht über 5000 U/min drehe bleibt der Ölverbrauch fast bei 0, und steigt dann fast sofort auf über 1L/1000km
Dies ist die Light-Ausgabe unseres Forums, für die Vollansicht klicken Sie bitte auf New Beetle Forum (Vollansicht) (zum Lesen ist keine Registrierung erforderlich).
New Beetle Forum © 2003 - 2014 - "lo-fi" for InvisionPower Board v1.3 - New Beetle Archiv